Futter- und Wassersteuerung

Automatische Futtersteuerung reduziert Futterkosten

Möchten Sie die Futterverwertung Ihrer Tiere verbessern? Und möchten Sie über möglicheAbweichungen im Futterverbrauch informiert werden, damit Sie einen Indikator für die Gesundheit Ihrer Tiere haben? Hotraco Agri hilft Züchtern, die beste Futterstrategie zu automatisieren. Mit unserer automatischen Futtersteuerung sorgt unser System dafür, dass die richtige Menge Futter zur richtigen Zeit im Stall bei den Tieren ankommt. Damit haben Sie eine tägliche Übersicht über Futterverbrauch und -kosten.

Futtererfassung mit Silowiegung

Die automatische Futtersteuerung und der Überblick über den täglichen Futterverbrauch sind dank Silowiegesystem von Hotraco Agri möglich. Dieses System transportiert die richtige Futtermenge automatisch aus dem Silo an die Trichter im Stall. Die Futtermenge wird anhand der Anzahl Gramm pro Tier pro Tag ermittelt. Für die genau Ermittlung der Futtermenge im Silo verwenden wir Wiegezellen unter dem Silo. So behalten Sie den täglichen Futterverbrauch im Blick und wissen, wann Sie neues Futter bestellen müssen.

Futtererfassung mit der elektronischen Futterwaage

Bevor das Futter in den Stall transportiert wird, geht es erst vom Silo an die elektronische Futterwaage. Das ist die genaueste Methode der Futtersteuerung. Es ist auch die perfekte Lösung, wenn Sie mehrere Futtersorten mischen möchten. Die Futterwaage wiegt die Portionen genau ab und behält immer das richtige Mischungsverhältnis der verschiedenen Futtersorten bei.

Behälterfütterung für Elterntieren

Möchten Sie Ihre Tiere in optimalem Zustand halten, um die maximale Anzahl an Bruteiern und eine hohe Befruchtungsrate zu erzielen? Das ist möglich, und zwar mit der Behälterfütterungssteuerung von Hotraco Agri. Diese wurde speziell für Legehennen und die Aufzucht von Elterntieren entwickelt. Mit dieser Steuerung ist mehr möglich als die reine Rationierung von Futter, denn das System kann die Futtermenge und die Futtermischung für Hähne und Hennen separat steuern.

Sind Sie bereit für Hotraco Agri?

Möchten Sie rund um die Uhr den Überblick behalten und die vollständige Kontrolle über Ihre Ställe?

Wenden Sie sich an unser Geflügel-Team!

Automatische Futtersteuerung für jedes Fütterungssystem

Mit dem Futtersteuerungssystem von Hotraco spielt es keine Rolle, welches Fütterungssystem Sie im Stall verwenden: Futterketten, Futterschalen oder einen Streuer, der das Futter über der Einstreu verteilt. Sie haben die Wahl!

Hubsteuerung von Futter- und Tränklinien

Möchten Sie die Einheitlichkeit der Gruppe verbessern? Dann ist es wichtig, dass alle Tiere im Stall ungefähr dieselbe Menge Futter zu sich nehmen. Hotraco Agri hat zu diesem Zweck eine Hubsteuerung entwickelt, die die Futterlinien anhebt und absenkt. Die Futterlinien werden in der angehobenen Position gefüllt und anschließend alle gleichzeitig abgesenkt. Damit wird sichergestellt, dass alle Tiere gleichzeitig mit der Nahrungsaufnahme beginnen können. Die Position der Futter- und Tränklinien kann auch an das Alter der Tiere angepasst werden.

Wasserüberwachung

Trinkwasser ist genauso wichtig für Ihre Tiere wie Futter. Mit unserem Automatisierungssystem können Sie den Wasserverbrauch im Blick behalten und sind sofort über Abweichungen im Bilde.

Vorteile einer guten Futter- und Wassersteuerung

Mit dem automatischen Futter- und Wassersteuersystem von Hotraco Agri können Sie sicher sein, dass Ihre Tiere die richtige Menge Futter bekommen und dass Sie stets den Überblick über Futterverbrauch und Futterkosten behalten. Das System trägt auch dazu bei, die Futterverwertung zu verbessern, und dient als guter Indikator für den Gesundheitszustand Ihrer Tiere.

Genaue Futterdosierung
Überblick über Futter- und Wasserverbrauch
Verbesserte Futterverwertung
Überwachung des aktuellen Siloinhalts
Einheitlichkeit der Gruppe
Gesundheitsindikator

Unsere Geflügelprojekte anzeigen

Fortica erfolgreich auf Schwedisch Freiland hühnerfarm angewandt

Die Brüder Christer Berghem und Martin Andersson haben gemeinsam mit ihren Familien im Herbst 2015 mit der Haltung von Freilandhühnern begonnen. Der Bauernhof Stora Lund ist bereits in Familienbesitz, seit ihr Großvater und ihr Vater ihn um 1950 gekauft hatten. Sie begannen mit Schweinezucht, die sie aber aufgrund der Wirtschaftslage vor rund zehn Jahren aufgegeben haben. Sie beschlossen daraufhin, sich auf den Ackerbau zu verlegen und bauten Kartoffeln und Getreide an. Bei einer Zusammenkunft zum Thema biologisch-dynamische Landwirtschaft im vergangenen Frühjahr kamen sie auf die Idee, Freilandhühner zu halten. Die alten Schweineställe waren noch intakt und sie beschlossen, den Versuch zu wagen, da das Konzept auf der Nutzung bestehender Gebäude basierte.

Zwei neue Legehennenställe in England

In Hereford, England, wurden zwei neue Legehennenställe errichtet. Diese Bodenhaltungsställe sind 20 Meter breit und 97 Meter lang und bestehen jeweils aus zwei Abteilen mit je 12.000 Hennen. Unser englischer Händler PW Maines übernahm dort die Installation des innovativen Automationssystems Fortica®. Mit dem in einen Hotraco-Schaltschrank integrierten Fortica®-Computer hat der Geflügelhalter die Kontrolle über das Klima, die Fütterungsanlage, die Beleuchtung und die Eierproduktion. Frischluft wird über die seitlichen Zuluftklappen zugeführt und verbrauchte Luft über Abluftkamine aus dem Stall abgesaugt. Die Futtererfassung erfolgt über die Verwiegung der beiden Silos mit einem Fassungsvermögen von je 16 Tonnen. Pro Stall gibt es drei Eierbänder, die vom Fortica®-System gesteuert werden.

Masthühnerstall in Belgien mit Fortica® automatisiert

Ein neuer Masthühnerstall in Belgien wurde mit dem Touchscreen-System Fortica® automatisiert. Der Stall mit einer Größe von 110 mal 24 Metern liegt in der Wallonie, südlich von Charleroi. In diesem Stall werden 58.000 Hühner 6 Wochen lang gehalten. Mit dem in einem Schaltschrank integrierten innovativen Fortica®-System hat der Geflügelhalter die komplette Kontrolle über die Prozesse in seinem Stall. Das System sorgt dort unter anderem für ein perfektes Klima, eine gute Luftverteilung, die Regelung der LED-Beleuchtung, die Futterwiegung, die Erfassung des Wasserverbrauchs und die Verstellung der Futter- und Tränkelinien über Winden. Außerdem ist der Schaltschrank mit einer umfangreichen Alarmanlage des Typs ACA-10N ausgestattet.

Zwei neue modere Masthühnerställe

Am 21. Juli 2017 fand die offizielle Eröffnung zweier nagelneuer Masthühnerställe der Familie Boerma statt. Dort werden 46.000 langsamer wachsende Masthühner untergebracht. Diese modernen Ställe sind mit der neuesten Stalleinrichtung und den modernsten Anlagen ausgestattet. So haben die Ställe unter anderem Tageslichtöffnungen mit automatischem Gardine und Auslaufluken in der Seitenfassade und jeweils einen Wärmetauscher. Hotraco Agri konstruierte dafür Schaltschränke mit dem Fortica® -System, die alle Prozesse im Stall steuern, vom Klimamanagement über Lüftung und Beleuchtung bis hin zur Futter- und Wassersteuerung. Auch der Wärmetauscher ist vollständig ins Fortica®-System integriert. Mit dem Fortica®-Touchscreen lassen sich alle Prozesse schnell und übersichtlich einsehen und leicht bedienen. Die Familie Boerma machte im Mai den ersten Rundgang durch dem neuen Stall.

30 Masthühnerställe in China

Vor Kurzem wurde ein großes Projekt in China fertiggestellt, das 5 landwirtschaftliche Betriebe mit jeweils 6 Masthühnerställen umfasst. In den Ställen werden jeweils 55.680 Masthühner untergebracht (bis max. 2,5 kg). Die Ställe sind für Käfighaltung in 5 Reihen auf 4 Etagen konzipiert. Hotraco Agri konstruierte dafür Schaltschränke mit dem Fortica® -System, die alle Prozesse im Stall steuern, vom Klimamanagement über Lüftung, Beleuchtung, Tierwägung, Futter- und Wassersteuerung bis hin zur Entmistung. Der Geflügelhalter kann über den benutzerfreundlichen Touchscreen des Fortica®-Computers Prozesse leicht und schnell einsehen und ändern. Außerdem ist der landwirtschaftliche Betrieb mit einem Fortlink® ausgestattet, der eine sichere Verbindung mit PC, Tablet und Smartphone ermöglicht. Der Fortlink® erfasst die Daten aller angeschlossenen Ställe, visualisiert sie auf einem Bildschirm und übermittelt sie an einen angeschlossenen PC oder per Internet an die Fortica-App. Die benutzerfreundliche Fortica-App ermöglicht dem Geflügelhalter die Fernauslesung und Fernbedienung der Forticas per Smartphone und Tablet.

Masthühnerhalter wechselt vom Orion®- zum Fortica®-System

Masthühnerhalter Ramon Harmes aus Klazienaveen in der niederländischen Provinz Drenthe hat dieses Jahr vom Orion®-System auf das neue Touchscreen-System Fortica® umgestellt. Der auf Stalltechnik spezialisierte Installationsbetrieb Kosse staltechnieken, der bereits seit 25 Jahren mit der Familie Harmes zusammenarbeitet, hat die Installationen in den Ställen übernommen. Harmes hatte 4 Masthühnerställe, von denen mittlerweile zwei abgerissen und durch nagelneue Ställe mit dem innovativen neuen Fortica®-System ersetzt wurden. Zwei der älteren Ställe wurden erhalten und für den Einsatz von Fortica® umgebaut. Neben diesen Ställen werden derzeit zwei weitere große Ställe errichtet. Insgesamt wird der Betrieb, in dem die Eintagsküken 6 bis 8 Wochen gehalten werden, Raum für 248.500 Masthühner bieten. Das Ziel ist die Realisierung eines nachhaltigen Geflügelbetriebs. So wird über Solarmodule Strom erzeugt und es ist geplant, die Ställe mit bei der Mistverbrennung frei werdender Energie zu beheizen.

Layer Farm in Großbritannien

Letzten Monat öffnete die Sally Layer Farm in Großbritannien ihre Türen. Der Campus auf der Sally Farm wird ein Lernort für Studenten und Auszubildende sein. Mit vier identischen Geflügelstellen, die 16.000 Vögeln Platz bieten, stellt Sally Farm einen Ort dar, an dem Forschung in industriellem Maßstab sowie kontrollierte Vergleichsstudien ausgeführt werden können. Alle Ställe sind mit dem innovativen Fortica®-System und dem neuen MiteAlert ausgestattet. Fortica® stellt Geflügelzüchtern wichtige Informationen bezüglich der Leistungen ihrer Tiere zur Verfügung, die sich beispielsweise auf den Legeprozentsatz und die Anzahl der Eier beziehen. MiteAlert® ermöglicht es dem Betriebsleiter, einen Überblick über die Größe und Entwicklung der Vogelmilbenpopulation im Stall zu erhalten und sie zu verfolgen. Auf dieser Grundlage kann er den richtigen Zeitpunkt für eine Behandlung bestimmen. Dieser landwirtschaftliche Betrieb wird als Einrichtung für die britische Geflügelindustrie sowie als Vorbild für die moderne Eierproduktion und das Wohlbefinden von Geflügel dienen.

Alle Geflügel-Lösungen von Hotraco Agri

Agri 2x
  • Klimasteuerung
  • Futter- und Wassersteuerung
  • Tierwiegung
  • Eierzählung & Eioptimierung
  • Beleuchtung & Neststeuerung
  • Farm Management