Druckregelung für Stallklima leicht anwendbar

Belüftung basiert auf Unterdruck

Die Klimaregelung erfolgt in Schweineställen immer häufiger über Unterdruck statt über einen Messventilator, der ermittelt, wie viel Lüftung im Abteil benötigt wird. Denn Lüften auf Basis einer Druckregelung ist wesentlich präziser, und das hat positive Auswirkungen auf das Wohlbefinden der Schweine. Dieses Lüftungsprinzip mit hoher Genauigkeit, das sich in jedem bestehenden Schweinestall leicht anwenden lässt, heißt SmartFlow.

SmartFlow-Lüftung mit zentralem Kanal

Bei SmartFlow wird die Druckdifferenz zwischen Abteil und zentralem Kanal gemessen. Dies erfolgt über einen Unterdrucksensor, der sich leicht im Mittelgang anbringen lässt. So wird ermittelt, welche Luftmengen in den Abteilen bewegt werden. SmartFlow ist nicht an Mindestluftgeschwindigkeiten gebunden und dadurch ist mit diesem System Lüften mit höherer Genauigkeit möglich, auch bei Mindestlüftung.

Broschüre herunterladen

Messventilator durch Drucksensoren ersetzen

Die Umrüstung eines bestehenden Stalls auf das SmartFlow-System ist ganz einfach. Der Messventilator wird durch eine ADU-Steuereinheit ersetzt und es werden Drucksensoren hinzugefügt. Dies gilt sowohl für Ställe mit direkter Lüftung als auch für Ställe mit einem zentralen Kanal.

Vorteile einer guten Klimasteuerung basiert auf Unterdruck

Präzise Belüftung
Auch bei minimalen Lüftung
Wartungsfrei
Lange Lebensdauer
Bei allen Wetterbedingungen

Möchten Sie auch ein perfektes Klima für Ihre Schweine?

Kontaktieren Sie unsere Klimaspezialisten

Unsere Schweine-Projekte

Moderne Farm für 6000 Schweine

Vor Kurzem wurden zwei neue Schweineställe mit der neuesten Technologie realisiert. Für die Schweinehaltung in dieser Farm wurde 1 Stern des Tierschutzlabels ‘Beter Leven‘ vergeben. Alle Abteilungen haben Tageslichtbeleuchtung und jedes Tier hat mindestens einen Quadratmeter Lebensraum. Die Belüftung wird mithilfe des SmartFlow-Prinzips sehr genau geregelt. Der SmartFlow misst die Druckabweichung zwischen dem Abteil und dem Zentralkanal und berechnet damit, wie viel Luft in jedes Abteil strömt.. Die ganze Farm ist mit dimmbarer und nicht dimmbarer LED-Beleuchtung ausgestattet. Die gesamte Steuerung des Klimas und der Beleuchtung erfolgt über das moderne Thomas®-System. Das System ist mit dem EasyButton verknüpft, mit dem für jeden Abteil verschiedene Phasen ausgewählt werden können.

Hotraco Agri wirkt an Studie zu LED-Beleuchtung in der Schweinehaltung mit

Hotraco Agri beteiligt sich an einer Studie am niederländischen Universitäts- und Forschungszentrum Wageningen zu LED-Beleuchtung in Schweineställen. Die Studie wird vom Forschungsinstitut Wageningen Livestock Research durchgeführt und findet im Varkens Innovatie Centrum (VIC) Sterksel statt. Hierbei handelt es sich um ein multifunktionales Forschungszentrum für moderne, innovative und nachhaltige Schweinehaltung. Gemeinsam mit den Beteiligten DLV Advies, Rofianda und Wageningen Livestock Research wirkt Hotraco Agri an dieser Studie mit. Die Studie behandelt die Auswirkungen von LED-Licht auf das Wohlbefinden, die Produktivität und das Verhalten von Schweinen. Hotraco Agri beteiligt sich daran mit dem neuen Thomas®-Automationssystem für die Schweinehaltung. Thomas® steuert die LED-Beleuchtung im Stall und erfasst die Lux-Werte. Außerdem regelt Thomas® das Stallklima. CO2- und NH3-Gehalt und die relative Luftfeuchtigkeit werden gemessen und erfasst. Die Studie ist in vollem Gange. Fotos dazu finden Sie hier.

Alle Schweine-Lösungen

Agri 2 2x
  • Klimasteuerung
  • Futter- und wassersteuerung
  • Tierwiegung
  • Beleuchtung
  • Gülleentsorgung
  • Farm Management