Masthühnerhalter wechselt vom Orion®- zum Fortica®-System

Masthühnerhalter wechselt vom Orion®- zum Fortica®-System

Masthühnerhalter Ramon Harmes aus Klazienaveen in der niederländischen Provinz Drenthe hat dieses Jahr vom Orion®-System auf das neue Touchscreen-System Fortica® umgestellt. Der auf Stalltechnik spezialisierte Installationsbetrieb Kosse staltechnieken, der bereits seit 25 Jahren mit der Familie Harmes zusammenarbeitet, hat die Installationen in den Ställen übernommen. Harmes hatte 4 Masthühnerställe, von denen mittlerweile zwei abgerissen und durch nagelneue Ställe mit dem innovativen neuen Fortica®-System ersetzt wurden. Zwei der älteren Ställe wurden erhalten und für den Einsatz von Fortica® umgebaut. Neben diesen Ställen werden derzeit zwei weitere große Ställe errichtet. Insgesamt wird der Betrieb, in dem die Eintagsküken 6 bis 8 Wochen gehalten werden, Raum für 248.500 Masthühner bieten. Das Ziel ist die Realisierung eines nachhaltigen Geflügelbetriebs. So wird über Solarmodule Strom erzeugt und es ist geplant, die Ställe mit bei der Mistverbrennung frei werdender Energie zu beheizen.

Das Lüftungssystem der neuen Ställe besteht aus einer Kombination von Wärmetauscher und Längslüftung. Die Lüftung beruht auf Unterdruck im Stall, wobei über Zuluftklappen in den Seitenfassaden Frischluft von außen zugeführt wird. Verbrauchte Luft wird über Abluftkamine auf dem Dach aus dem Stall abgeführt. Alle Lüftungs- und Heizungsanlagen werden zentral über das benutzerfreundliche Fortica®-System geregelt.

Auch Fütterung und Wassergabe erfolgen automatisch. Fortica-FWS sorgt in Kombination mit der Hotraco-Futterwaage FWS-4N für die Bereitstellung der richtigen Futtermengen in den Ställen. Außerdem kommt zur Optimierung des Produktionsablaufs energiesparende LED-Beleuchtung zum Einsatz.

Damit sich der Masthühnerhalter Harmes einen guten Überblick über die 6 Masthühnerställe verschaffen kann, wurde in seinem Büro ein Fortlink® installiert. Dieser sorgt für eine gesicherte Verbindung zwischen einerseits allen Forticas im Betrieb und andererseits einem externen Router, über den die Verbindung zum WLAN und Internet hergestellt wird. Der Fortlink® erfasst die Daten aller angeschlossenen Ställe, visualisiert sie auf einem großen Bildschirm und übermittelt sie an den angeschlossenen PC oder per Internet an die App. Letzteres ermöglicht dem Masthühnerhalter die Bedienung und Auslesung aller Forticas am PC oder über die Fortica-App auf einem Tablet oder Smartphone.

Testimonial Masthühnerhalter Ramon Harmes

Bilder!